Kontakt
Zahnarzt-Mönchengladbach | Zahnimplantate-Mönchengladbach | Zahnreinigung-Mönchengladbach | Krone-Brücke-Mönchengladbach | Wurzelbehandlung-Mönchengladbach

Parodontalchirurgie

Während der eigentlichen Parodontitisbehandlung wird eine sorgfältige Zahnfleischtaschenreinigung durchgeführt. Ihr Ziel ist es, die Entzündung zu stoppen. Danach bzw. ergänzend dazu können unter Umständen weitere parodontalchirurgische Behandlungen erforderlich sein. Dazu gehören folgende Therapien:

Parodontalchirurgie

Zahnfleischtransplantation

Die Parodontitis, aber auch nichtentzündliche Vorgänge (sogenannte Rezessionen) können zu Zahnfleischrückgang führen. Die Folge sind sehr lang wirkende Zähne, empfindliche Zahnhälse sowie eine Kariesanfälligkeit der freiliegenden Bereiche.

Hier kann in der Regel eine Zahnfleischtransplantation für Abhilfe sorgen. Dazu übertragen wir ein kleines Gewebestück zum Beispiel aus der hinteren Gaumenpartie des Mundes auf die freiliegenden Bereiche.

Die weiteren Behandlungsmöglichkeiten:

Bei einer Hemisektion wird eine Zahnwurzel eines mehrwurzeligen Backenzahnes entfernt. Diese Behandlung dient dem Erhalt des Zahnes und kann aus mehreren Gründen erforderlich sein: Zum Beispiel bei einer hartnäckigen Parodontitis, Knochenentzündungen im Bereich der Wurzelspitze oder bei nicht durchführbaren Wurzelkanalbehandlungen.

Diese Behandlung kann zum Beispiel erforderlich sein, wenn der Abstand zwischen dem Rand einer neuen Krone und dem Knochenrand (die sogenannte Biologische Breite) nicht ausreicht.

Bei der chirurgischen Kronenverlängerung wird der die Zahnwurzel umgebende Knochen minimal abgetragen, sodass der Mindestabstand zwischen Kronenrand und Kieferknochen wieder hergestellt ist.

Weiterhin kommen rein ästhetische Gründe für die Behandlung in Betracht. Etwa, wenn durch sehr kurz wirkende Zahnkronen beim Lächeln nur Zahnfleisch zu sehen ist.

Navigation

021 61/1 60 40